Impressum

MOORE STEPHENS DEUTSCHLAND AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Sitz: München

Lindwurmstraße 114
80337 München
Telefon: +49 211 2613 0822
Telefax: +49 211 2613 0823
E-Mail: info@moorestephens.de

Umsatzsteueridentifikations-Nr.:
DE 212375044

Rechtsform:
Aktiengesellschaft
Sitz:
München
Registergericht:
Amtsgericht München
Registernummer:
HRB 218608

Vertreten durch den Vorstand:
• Wirtschaftsprüferin Steuerberaterin Carol Haßelmans (Vorsitz)
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Helmut Meng
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Michael Orban
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dr. Matthias Ritzi
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Thomas Ziegler
• Wirtschaftsprüferin Steuerberaterin Prof. Dr. Brigitte Zürn

Aufsichtsrat:
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Michael Peters (Vorsitz)
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Günter Hilger
• Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rolf Rademacher

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Wirtschaftsprüferkammer Berlin
Rauchstr. 26
10787 Berlin
www.wpk.de

Landesgeschäftsstelle Bayern
Marienstraße 14/16
80331 München

Die gesetzlichen Berufsbezeichnungen “Wirtschaftsprüfer” bzw. “Wirtschaftsprüfungsgesellschaft” wurden in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Der Berufsstand der Wirtschaftsprüfer unterliegt im Wesentlichen nachfolgend genannten berufsrechtlichen Regelungen:
• Wirtschaftsprüferordnung (WPO)
• Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer
• Satzung für Qualitätskontrolle
• Siegelverordnung
• Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsordnung

Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der Wirtschaftsprüferkammer eingesehen werden.

Berufshaftpflichtversicherung:
Unsere Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der Versicherungsstelle Wiesbaden, Dotzheimer Straße 23, 65185 Wiesbaden.

Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst (mit einigen Ausnahmen) Tätigkeiten in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und genügt so mindestens den Anforderungen des § 54 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) in Verbindung mit der Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer (WPBHV).

Im Einzelnen stellt sich der räumliche Geltungsbereich wie folgt dar:

1. Deutschland

2. Europäisches Ausland, Türkei und die Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion einschließlich Litauen, Lettland und Estland.
Versichert sind Haftpflichtansprüche,
(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie
(2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

3. Für die zuvor nicht genannten Länder
(1) aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit , wenn dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt,
(2) aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht von Staaten betrifft, die zuvor nicht genannt sind, wenn dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt.
In beiden Fällen beschränkt sich die Versicherungsleistung auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme

4. Weltweit für Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden und zwar maximal in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme.

Verantwortlicher iSd § 55 RStV:
MOORE STEPHENS DEUTSCHLAND AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lindwurmstraße 114
80337 München
Vorstandsvorsitzende: Carol Haßelmans

Onlinestreitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform)/Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist.

Teilnahme an Schlichtungsverfahren:
Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren auf der OS-Plattform, bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft oder bei einer anderen Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Gestaltung und Programmierung:
Gute Botschaften.sgp
Vieringhausen 135
42857 Remscheid
Telefon: +49 02191 98110
Telefax: +49 02191 981111
E-Mail: info@sgp.de
www.sgp.de

Quellenangaben für die verwendeten Bilder:
fotolia.de
MOORE STEPHENS International Ltd.
MOORE STEPHENS Deutschland AG
Robert Poorten / www.robertpoorten.de
pixabay.com

Kontaktieren Sie uns!

MOORE STEPHENS Deutschland AG
+49 211 261308-22
+49 211 261308-23


E-Mail schreiben

Aktuelle Nachrichten


Zurück
19. Juni 2018

Der BREXIT im Visier deutscher Unternehmen – Der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs und seine wirtschaftlichen und steuerlichen Folgen

Am 29. März 2017 erklärte mit dem Vereinigten Königreich (UK) erstmals ein Mitgliedstaat den einseitigen Austritt aus der Europäischen Union. Der Ausgang der Austrittsverhandlungen und damit die Klärung der künftigen Beziehung zu Europa sind bereits für Oktober 2018 vorgesehen.


Zum Artikel
18. April 2018

Quellensteuerbefreiung auch für reine EU-Holdinggesellschaften?

Durch § 50d Abs. 3 EStG will der deutsche Gesetzbegeber verhindern, dass durch die gezielte Zwischenschaltung von einer in einem DBA-Staat oder EU-Staat ansässigen Gesellschaft Vergünstigungen nach DBA oder durch die im nationalen Recht umgesetzte Mutter-Tochter-Richtlinie oder Zins-Lizenz-Richtlinie von nichtberechtigten Personen in Anspruch genommen werden.


Zum Artikel
28. Februar 2018

Zweite Digitalisierungstagung der MSDAG

Unter dem Motto „Digitalisierung und New Work“ werden in Hamburg am 26. und 27. April 2018 wieder Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte und die „jungen Wilden“ aller Mitgliedskanzleien zur zweiten MOORE STEPHENS Digitalisierungstagung erwartet.


Zum Artikel
24. Januar 2018

Doing business in Germany

Die „Doing business in“-Broschüren von Moore Stephens International vermitteln Ihnen erste, grundsätzliche Informationen über unternehmerisch wichtige Gegebenheiten und Vorschriften in anderen Ländern.


Zum Artikel
03. Januar 2018

Newsletter zum Thema Mitarbeiterentsendung

MOORE STEPHENS Kollegen aus Österreich, Deutschland, Frankreich, der Slowakei und der Tschechischen Republik geben einen Überblick über das Thema Mitarbeiterentsendung.


Zum Artikel
11. Dezember 2017

Das Entgelttransparenzgesetz: Auskunftsanspruch ab 6. Januar 2018

Anfang Juli 2017 trat das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen zwischen Frauen und Männern in Kraft (Entgelttransparenzgesetz, EntTranspG). Innerbetriebliche Entgeltsysteme sollen transparenter werden und die Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern steigen.


Zum Artikel
07. Dezember 2017

Betriebsveranstaltung & Weihnachtsfeier

Weihnachten ist in Sicht und viele Unternehmen planen am Ende des Jahres eine Firmenfeier. Diese Betriebsveranstaltungen liegen grundsätzlich im eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers und sind deshalb lohnsteuerfrei. Doch Vorsicht …


Zum Artikel
18. Oktober 2017

Die neueste Ausgabe der MO(O)RE News gibt Ihnen einen Einblick in die jüngsten Entwicklungen der Bereiche (Internationales) Steuerrecht, Rechnungslegung, Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht.

Wir wünschen eine angenehme Lektüre.


Zum Artikel
04. Oktober 2017

Digitalisierungstagung der MOORE STEPHENS Deutschland AG in Ulm

Zur MOORE STEPHENS Digitalisierungstagung am 12. und 13. Oktober 2017 in Ulm sind nicht nur Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sondern explizit auch Rechtsanwälte, Leiter der Lohn- und Finanzbuchhaltungen sowie die „jungen Wilden“ aller Mitgliedskanzleien eingeladen.


Zum Artikel
04. Oktober 2017

Rechnungslegung: Außerbilanzielle Geschäfte im Anhang

Zu außerbilanziellen Sachverhalten sieht der deutsche Gesetzgeber zwei alternative Anhangangaben vor, die in der Praxis oftmals durcheinander geraten. Mal wird zu wenig, oftmals aber auch zu viel angeben.


Zum Artikel
11. Juli 2017

Zwei Länder – ein Service

MOORE STEPHENS Kanzleien in Deutschland und UK kooperieren schon lange erfolgreich. Besonders wenn es gilt, eine ganzheitliche Beratung mit individuellen Lösungen in Zusammenarbeit anzubieten.


Zum Artikel
23. Mai 2017

Doing business in the Czech Republic.

Die „Doing business in“-Broschüren von Moore Stephens International vermitteln Ihnen erste, grundsätzliche Informationen über unternehmerisch wichtige Gegebenheiten und Vorschriften in anderen Ländern.


Zum Artikel
22. Mai 2017

Mitwirkung an einem Forschungsprojekt der Universität Paderborn und der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mitgliedskanzleien von MOORE STEPHENS haben an einem Forschungsprojekt teilgenommen, das die Komplexität von Steuersystemen weltweit aus der Sicht eines multinationalen Unternehmens untersucht.


Zum Artikel
17. März 2017

Herzlich willkommen Moore Stephens Sierra Leone!

Wir freuen uns sehr, mit Leone Consultants eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzleien Sierra Leones als neues internationales Mitglied gewonnen zu haben.


Zum Artikel
13. März 2017

Kann ich mit der Zerstörung von Kunst Steuern sparen?

Na logisch! Grundfall: Die Beuys´sche Fettecke (extrem bekannt und fast schon ein wenig trivial). Im Jahr 1982 klebte Joseph Beuys ein halbes Pfund Butter an die Wand der Düsseldorfer Kunstakademie.


Zum Artikel
11. März 2017

Drei Monate in Südafrika

Blicke ich auf das vergangene Jahr zurück, stellt mein persönliches Highlight ganz klar mein dreimonatiger Aufenthalt im Audit-Team bei Moore Stephens in Durban/Südafrika dar.


Zum Artikel
10. März 2017

Aufgepasst bei der Feststellung von Jahresabschlüssen!

Jahresabschlüsse sind ein zentrales, zugleich aber auch ein Routine-Thema im Alltag von Unternehmen.


Zum Artikel
08. März 2017

Die MOORE STEPHENS Deutschland AG

Die MOORE STEPHENS Deutschland AG ist bundesweit mit Mitgliedskanzleien an 14 Standorten vertreten, an denen sich rund 1.250 Mitarbeiter für Sie engagieren.


Zum Artikel
08. März 2017

Moore Stephens International Ltd.

Mit über 270 Mitgliedskanzleien und mehr als 30.000 Mitarbeitern erstreckt sich das Netzwerk von MOORE STEPHENS über alle Kontinente. MOORE STEPHENS liegt weltweit auf Platz 11 der internationalen Netzwerke.


Zum Artikel
08. März 2017

Die MS App

Die schnellste Verbindung zu MOORE STEPHENS-Mitgliedern weltweit ermöglicht Ihnen unsere App, die im App Store, bei Google Play und für BlackBerry erhältlich ist.


Zum Artikel
12. Januar 2017

Internationale Verrechnungspreise

Lange Zeit war die Thematik der Verrechnungspreise multinationalen Konzernen vorbehalten. In den letzten Jahren hat die deutsche Finanzverwaltung die Dokumentationspflichten aber deutlich erhöht und in steuerlichen Außenprüfungen werden immer häufiger Verrechnungspreissachverhalte aufgegriffen.


Zum Artikel