Stellungnahme von MOORE STEPHENS International Ltd.

Anton Colella, CEO von MOORE STEPHENS International Ltd., zu Pressemeldungen über den geplanten Merger von BDO und MOORE STEPHENS LLP London:

„MOORE STEPHENS LLP London verläßt nicht nur die gut aufgestellte und erfolgreiche Moore Stephens Familie in UK, sondern auch das weltweite MOORE STEPHENS Netzwerk. Ich bedanke mich daher bei allen Partnern und Mitarbeitern von Moore Stephens LLP London für die gute Zusammenarbeit.

Mit einem Umsatzwachstum von 6% in unserem internationalen MOORE STEPHENS Netzwerk und einem erstmals die 3 Mrd. USD-Grenze übersteigenden weltweiten Gesamtumsatz konzentrieren wir uns weiterhin darauf, unsere Präsenz in den Schlüsselmärkten erfolgreich auszubauen und unsere Mandanten mit ausgefeilten Servicemodellen zu unterstützen. Die Mitgliedskanzleien von MOORE STEPHENS International sind stolz darauf, dass wir unseren Mandanten in mehr als 112 Ländern dabei unterstützen, erfolgreich zu sein.“

Zurück

Der neue Bestätigungsvermerk – vertane Zeit?

Viel Zeit hat das IDW auf die Einführung des neuen Bestätigungsvermerkes verwandt. Die später nicht weiterverfolgten Entwürfe nicht mitgezählt, wurden letztlich 5 Prüfungsstandards entweder reformiert oder sogar neu verabschiedet.


Zum Artikel

Country-by-Country-Reporting

Die Verrechnungspreisdokumentation von multinational tätigen Unternehmen erfolgt nun dreiteilig: Der gruppenbezogene Master File und die unternehmensbezogen Local Files wurden durch einen – grundsätzlich international einheitlichen – länderbezogenen Bericht (sog. Country-by-Country-Reporting, kurz: CbCR) ergänzt.


Zum Artikel

Neue DACHIF-Broschüre

Unsere DACHIF-Broschüren erscheinen als Zusammenarbeit von MOORE STEPHENS Mitgliedskanzleien in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich.


Zum Artikel