Unsere Philosophie

Wir reden nicht lange, wir empfehlen Ihnen Lösungen.

Ihr Firmenwachstum zu fördern, ist unser Ziel. Deshalb sehen wir unsere Aufgabe in einer Beratungstätigkeit, die vordenkt, Anstöße gibt und auch Türen öffnen kann. Dabei legen wir großen Wert auf Vertrauen, Unabhängigkeit, Zuverlässigkeit und menschliche Glaubwürdigkeit.

Wir suchen nach Lösungen, die für Ihr Unternehmen und Ihre Anforderungen auch langfristig passen, und bereiten diese kurz und verständlich für Sie auf. Dabei arbeiten wir schnell und pragmatisch und sind in dringenden Fällen auch noch nach Feierabend für Sie erreichbar.

Nur ein Ansprechpartner weltweit – auch das gehört zu unseren Grundsätzen. Wir möchten es Ihnen so leicht wie möglich machen und in jedem Land der Welt den gleichen guten Service bieten.

Wir denken global und beraten lokal.

Ihr MOORE STEPHENS-Partner kann mehr für Sie tun, als Sie ihm als lokale Kanzlei auf den ersten Blick zutrauen, denn er hat mehr als 26.200 gut ausgebildete Kollegen in der ganzen Welt, die zu seinem Erfolg beitragen. Sein großer Vorteil aber ist die regionale Verbundenheit. Er kennt Ihren Finanzbeamten und Ihre Gegebenheiten vor Ort.

Wir sind immer so groß, wie Sie uns brauchen.

Das ist der Vorteil unseres Netzwerks: Brauchen wir den Rat eines Spezialisten, holen wir einen Spezialisten ins Boot – ganz gleich, wo auf der Welt er zu finden ist. Viele unserer Mitarbeiter sind Wirtschaftsprüfer, Steuerberater oder Rechtsanwälte. Wir kennen uns untereinander und sprechen uns gegenseitig weltweite persönliche Empfehlungen aus.

Auf diese Weise kommt es auch zu unserem ungewöhnlich breiten Branchen- und Spezialwissen. Aus unseren Reihen kommen Spezialisten für IFRS, US-GAAP, internationale Verrechnungspreise, Unternehmensbewertung, IT-Systemprüfungen, Fachberater für internationales Steuerrecht und Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.).

Qualität muss sein.

Sie erwarten von uns Dienstleistungen und Empfehlungen, die Sie weiter bringen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, legen wir großen Wert auf eine fundierte Ausbildung und die kontinuierliche Fortbildung unserer Mitarbeiter, sowohl im Inland als auch im Ausland. Viele unserer Mitarbeiter und Referenten haben internationale Erfahrung oder verfügen über eine zusätzliche Qualifikation in einem oder mehreren Bereichen. Einheitliche Prüfungsansätze und Arbeitspapiere für Standardprüfungen, aber auch Peer Reviews und Interne Nachschauen sichern unseren hohen Qualitätsstandard.

Ihr Ansprechpartner

Dunja Krug
Alliance Management
+49 211 261308-22


E-Mail schreiben

Aktuelle Nachrichten


Zurück
04. Oktober 2017

Digitalisierungstagung der MOORE STEPHENS Deutschland AG in Ulm

Zur MOORE STEPHENS Digitalisierungstagung am 12. und 13. Oktober 2017 in Ulm sind nicht nur Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sondern explizit auch Rechtsanwälte, Leiter der Lohn- und Finanzbuchhaltungen sowie die „jungen Wilden“ aller Mitgliedskanzleien eingeladen.


Zum Artikel
04. Oktober 2017

Rechnungslegung: Außerbilanzielle Geschäfte im Anhang

Zu außerbilanziellen Sachverhalten sieht der deutsche Gesetzgeber zwei alternative Anhangangaben vor, die in der Praxis oftmals durcheinander geraten. Mal wird zu wenig, oftmals aber auch zu viel angeben.


Zum Artikel
11. Juli 2017

Zwei Länder – ein Service

MOORE STEPHENS Kanzleien in Deutschland und UK kooperieren schon lange erfolgreich. Besonders wenn es gilt, eine ganzheitliche Beratung mit individuellen Lösungen in Zusammenarbeit anzubieten.


Zum Artikel
23. Mai 2017

Doing business in the Czech Republic.

Die „Doing business in“-Broschüren von Moore Stephens International vermitteln Ihnen erste, grundsätzliche Informationen über unternehmerisch wichtige Gegebenheiten und Vorschriften in anderen Ländern.


Zum Artikel
22. Mai 2017

Mitwirkung an einem Forschungsprojekt der Universität Paderborn und der Ludwig-Maximilians-Universität München

Mitgliedskanzleien von MOORE STEPHENS haben an einem Forschungsprojekt teilgenommen, das die Komplexität von Steuersystemen weltweit aus der Sicht eines multinationalen Unternehmens untersucht.


Zum Artikel
17. März 2017

Herzlich willkommen Moore Stephens Sierra Leone!

Wir freuen uns sehr, mit Leone Consultants eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzleien Sierra Leones als neues internationales Mitglied gewonnen zu haben.


Zum Artikel
14. März 2017

Doing business in Poland.

Die Doing business in-Broschüren von Moore Stephens International vermitteln Ihnen erste, grundsätzliche Informationen über unternehmerisch wichtige Gegebenheiten und Vorschriften in anderen Ländern.


Zum Artikel
13. März 2017

Kann ich mit der Zerstörung von Kunst Steuern sparen?

Na logisch! Grundfall: Die Beuys´sche Fettecke (extrem bekannt und fast schon ein wenig trivial). Im Jahr 1982 klebte Joseph Beuys ein halbes Pfund Butter an die Wand der Düsseldorfer Kunstakademie.


Zum Artikel
11. März 2017

Drei Monate in Südafrika

Blicke ich auf das vergangene Jahr zurück, stellt mein persönliches Highlight ganz klar mein dreimonatiger Aufenthalt im Audit-Team bei Moore Stephens in Durban/Südafrika dar.


Zum Artikel
10. März 2017

Aufgepasst bei der Feststellung von Jahresabschlüssen!

Jahresabschlüsse sind ein zentrales, zugleich aber auch ein Routine-Thema im Alltag von Unternehmen.


Zum Artikel
08. März 2017

Die MOORE STEPHENS Deutschland AG

Die MOORE STEPHENS Deutschland AG ist bundesweit mit Mitgliedskanzleien an 15 Standorten vertreten, in denen sich rund 1.400 Mitarbeiter für Sie engagieren.


Zum Artikel
08. März 2017

Moore Stephens International Ltd.

Mit über 270 Mitgliedskanzleien und mehr als 27.900 Mitarbeitern erstreckt sich das Netzwerk von MOORE STEPHENS über alle Kontinente. MOORE STEPHENS liegt weltweit auf Platz 11 der internationalen Netzwerke.


Zum Artikel
08. März 2017

Die MS App

Die schnellste Verbindung zu MOORE STEPHENS-Mitgliedern weltweit ermöglicht Ihnen unsere App, die im App Store, bei Google Play und für BlackBerry erhältlich ist.


Zum Artikel
12. Januar 2017

Internationale Verrechnungspreise

Lange Zeit war die Thematik der Verrechnungspreise multinationalen Konzernen vorbehalten. In den letzten Jahren hat die deutsche Finanzverwaltung die Dokumentationspflichten aber deutlich erhöht und in steuerlichen Außenprüfungen werden immer häufiger Verrechnungspreissachverhalte aufgegriffen.


Zum Artikel